Aktuelles Vorstand Chorjugend Chöre Termine Kita/Molli Chorbörse Download Links Archiv Kontakt Impressum Datenschutz

 

externe Informationen:



Mit freundl. Unterstützung von:



Aktuelles


Juli 2020 - Ab 13.07.2020 dürfen Chöre wieder in geschlossenen Räumen proben!

Neue Informationen des Kreischorleiters Horst Hinze zum Umgang mit der Corona-Pandemie.

Seit 13.07. dürfen Chöre wieder in Räumen proben! Das ist ein großer Fortschritt, auf den wir lange gewartet haben. Gleichwohl wird das weiterhin geltende Abstandsgebot viele Chöre vor das Problem stellen, dass ihr bisheriger Probenraum nicht infrage kommt. Es ist also weiterhin Kreativität gefragt.

Es ist, wie es ist - und es wird, was wir draus machen!

Es sind in den letzten Tagen mehrere Nachrichten des CVNB zu diesem Thema gekommen. Ergänzend dazu habe ich den Landkreis Gifhorn, den Landkreis Peine und die Stadt Wolfsburg angeschrieben und sie gefragt, wie das Prozedere für Chöre sein soll, die wieder drinnen proben wollen.

Alle drei Verwaltungen haben mir schnell und unkompliziert geantwortet. Diese Antworten findet Ihr weiter unten als Link. Schaut also bitte, was die für euren Ort zuständige Verwaltung zum Thema Chorproben in Räumen geantwortet hat.

Viele werden jetzt oder demnächst sicher erst einmal in eine Sommerpause gehen. So wünsche ich allen, trotz der besonderen Bedingungen, einen schönen und erholsamen Sommer!

Für unsere Chöre ist das alles nicht leicht und ich glaube, kein Chor wird ganz unbeschadet aus dieser Krise herauskommen. Lasst uns trotzdem das Beste aus der gegenwärtigen Situation machen und die Hoffnung nicht aufgeben, dass es irgendwann wieder besser wird!

Mit Sängergruß,
Horst Hinze
Kreischorleiter

Sandstr. 24
38550 Isenbüttel
Tel.: 05374/67 20 99

Webseite: www.horsthinze.de

 

Hier nun die Links:

Diese Informationen liegen im .pdf-Format vor, die zum Anzeigen je nach benutztem Browser möglicherweise erst auf Ihren Rechner heruntergeladen werden. Probieren Sie es einfach aus.

Antwort Landkreis Gifhorn

Antwort Landkreis Peine

Antwort Stadt Wolfsburg

Hygienekonzept des CVNB von 07/2020

Zusammenfassung der gültigen Hygieneauflagen

 


22.06.2020 - Chorproben Im Freien - Info des Kreischorleiters

Hier die aktuelle Lage zum Thema "Chorproben im Freien" noch einmal zusammengefasst:

Chorproben im Freien sind ab sofort für komplette Chöre gestattet!
Sowohl die Landkreise Gifhorn und Peine als auch die Stadt Wolfsburg haben mir das persönlich telefonisch bestätigt!

Die Hygieneregeln ergeben sich aus den Bestimmungen des Landes, die ich unten eingefügt habe. ***

Der Chorverband Niedersachsen-Bremen empfiehlt in seiner Sonderinfo vom 22.06.2020
"immer vorher die örtliche Ordnungsbehörde zu informieren". Das erscheint mir nach den Informationen, die ich heute von den Landkreisen und der Stadt WOB bekommen habe, nicht nötig. Hier wurden allgemein Proben im Freien als zulässig bezeichnet. (Unter Beachtung der Hygieneregeln, versteht sich!) Auch zu den Lokalitäten der Draußen-Proben wurden keine Vorgaben gemacht.

Wenn ihr euch unsicher seid oder detailliertere Fragen habt, stehen euch die jeweiligen Corona-Hotlines mit Rat und Tat zur Verfügung.

Ich freue mich, dass nun auch für unsere Chöre nach der langen Zwangspause das Singen wieder möglich ist! Die Proben im Freien sind doch bei dem sommerlichen Wetter eine gute Möglichkeit, wieder in die Chorarbeit zurückzufinden.

Chöre, für die das Proben im Freien keine Perspektive ist, können ihr Augenmerk auf den 06.07. richten, für diesen Termin sind weitere Lockerungen geplant.

Hygieneregeln ***

Die Betreiberin oder der Betreiber einer Einrichtung nach Satz 1 ist darüber hinaus verpflichtet, Hygienemaßnahmen zu treffen, die geeignet sind, die Gefahr einer Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 zu vermindern, sowie Möglichkeiten der Händereinigung zu gewährleisten.Die Betreiberin oder der Betreiber ist verpflichtet, den Familiennamen, den Vornamen, die vollständige Anschrift und eine Telefonnummer jeder teilnehmenden Person zu dokumentieren und die Daten für die Dauer von drei Wochen nach Beendigung des Bildungsangebotes oder der Prüfung aufzubewahren, damit eine etwaige Infektionskette nachvollzogen werden kann.

Mit herzlichen Grüßen,
Horst Hinze
Kreischorleiter

Sandstr. 24
38550 Isenbüttel
Tel.: 05374/67 20 99

Webseite: www.horsthinze.de


Juni 2020 - Sonderinfobrief des Chorverbandes Niedersachsen/Bremen zur Coronakrise

Dieser Beitrag liegt im .pdf-Format vor, zum Anzeigen wird eine Anwendung benötigt, die dieses Format anzeigen kann (PDF-Reader): zum Beitrag

Juni 2020 - Brief der Laienmusikverbände an den Kultusminister

Thema: Welchen Stellenwert hat die Kultur der Amateurmusik in Niedersachsen?

Dieser Beitrag liegt im .pdf-Format vor, zum Anzeigen wird eine Anwendung benötigt, die dieses Format anzeigen kann (PDF-Reader): zum Beitrag


18.04.2020 - Brief des Kreischorleiters zur Corona-Krise

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Corona-Krise hat neben vielem anderen auch den Chorbetrieb komplett lahmgelegt. Es gibt zurzeit keine belastbaren Informationen jenseits von Mutmaßungen, wann der Chorbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Der Chorverband Niedersachsen-Bremen schart sich, wie auch die anderen Musikverbände des Landes, zurzeit hinter dem Landesmusikrat, der als unsere Interessenvertretung gegenüber dem Land Niedersachsen fungiert. Auch von dieser Seite gibt es keine bahnbrechenden Erkenntnisse. Unter diesem Link findet ihr ein Statement des LMR-Präsidenten.

Wir als Chorleiter müssen entscheiden, ob wir zurzeit wirklich alles ruhen lassen oder ob wir versuchen, wenigstens einen gewissen chorischen Notbetrieb aufrecht zu erhalten. Hierfür möchte ich euch einige Anregungen geben:

Das mindeste, was wir tun können, ist, in Mails an unsere Chöre aufmunternde Worte zu finden. Das ist gerade in der für viele schwierigen und entmutigenden Situation wichtig und wird sehr dankbar aufgenommen. Ich weiß: Viele unserer älteren Chormitglieder haben vielleicht gar keinen Computer um Mails zu empfangen. Gleichwohl haben doch wohl fast alle Angehörige, Freunde, Bekannte, die ihnen die Mails zugänglich machen können.

ZOOM: Ist eine Software, mit der Online-Meetings möglich sind. Ich habe das mit einem meiner Chöre bereits dreimal praktiziert und es war ein großes Hallo, sich endlich wiederzusehen und miteinander reden zu können. Jeweils etwa der halbe Chor hat daran teilgenommen.
Wirkliches Proben via ZOOM funktioniert nach meiner Erfahrung leider nicht. Es gibt bei der Übertragung eine kleine Zeitverzögerung, die das unmöglich macht. Was man allerdings tun kann, ist Proben in eine Richtung: Der Chorleiter singt etwas vor und die Sänger singen das mit ausgeschaltetem Mikrofon nach. Wer einmal schauen will, wie so etwas funktionieren kann, sehe sich das hier an.

Ich selbst erstelle zurzeit fast täglich Übaufnahmen für meine Chöre, mit denen die Chormitglieder zuhause selbst proben können.

Ich nehme zunächst die Klavierbegleitung auf, (Bei A cappella-Stücken spiele ich ganz einfach den Chorsatz als Basis ein) und singe dann die einzelnen Chorstimmen über diese Klavierbegleitung. Das stelle ich dann den Chormitgliedern zum Download zur Verfügung. So kann man durch mitsingen seine Chorstimme zuhause lernen.

Richtig: Alles nur Notbehelfe, aber es ist das, was wir als Chorleiter zurzeit tun können. Damit signalisieren wir, dass das Chorleben trotz allem weiter geht - und das ist für viele unserer Chormitglieder ganz wichtig im Moment.

Im Internet sieht man zurzeit viele Multiscreen-Videos von Chören. Auch mein Chor TonArt Wendeburg hat sich getraut. Für das erste Mal ist das schon schön geworden, finde ich.

Schreibt mir gern einmal, wie ihr in euren Chören mit der Krise umgeht. Bei entsprechender Resonanz könnten wir daraus eine Rubrik auf unserer Homepage machen.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
bleibt gesund und munter!
Ganz herzliche und kollegiale Grüße,

Horst Hinze
(Kreischorleiter)

Sandstr. 24
38550 Isenbüttel
Tel.: 05374/67 20 99

Webseite: www.horsthinze.de


Buch "50 Jahre Sängerkreis Wolfsburg-Gifhorn-Peine 1951-2001" abzugeben

weitere Informationen unter "Chorbörse".


08.03.2020 - Kreischorverbandstag in Seershausen

Zu seinem Kreisverbandstag kam der Kreischorverband (KCV) Gifhorn am Sonntagnachmittag im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) Seershausen zusammen, zu dem der Kreisverbandsvorsitzende Karl-Heinz Ente rund 100 Sängerinnen und Sänger, davon 73 Stimmberechtigte sowie Bürgermeister Thomas Spanuth, begrüßen konnte.

Der MGV Seershausen begrüßt die Delegierten mit zwei erfrischenden Liedern.

 

Mit zwei erfrischenden Liedern begrüßte der MGV Seershausen unter Leitung von Wilhelm Maesmanns die Delegierten und der Vorsitzende Ulrich Solkan wünschte der Versammlung einen guten Verlauf.


Bürgermeister Thomas Spanuth spricht ein Grußwort.

 

Auch Bürgermeister Thomas Spanuth zeigte sich erfreut darüber, dass der KCV in seiner Gemeinde tage.

In seinem Grußwort lobte er die Sängerinnen und Sänger für ihre kulturelle Arbeit und die Pflege des Liedgutes.

"Singen ist Erholung" sagte Spanuth und machte auf die schöne Gemeinde Seershausen aufmerksam.


Der Kreisverbandsvorsitzende Ente ließ das Sängerjahr 2019 Revue passieren, erinnerte an die zahlreichen Jubiläen und Konzerte im Verbandsgebiet und hob dabei besonders den Frauenchor Hankensbüttel hervor, der in 2019 sein 100-jähriges Bestehen feiern konnte und die Zelter-Plakette verliehen bekam.
"In den 12 Jahren seit unserer Neugliederung haben wir sehr viel erreicht und können stolz auf uns sein", betonte Ente und warb für öffentliche Auftritte, um aktive Werbung für den gemeinsamen Chorgesang zu machen.

Aufmerksame Delegierte verfolgen die Berichte(1).
Aufmerksame Delegierte verfolgen die Berichte(2).

Kreischorleiter Horst Hinze lobte den MGV Seershausen, der zahlreiche junge Männer unter "40" in seinen Reihen habe und damit die Zukunft des Chores sichere.
Hinze erinnerte an die Chorleiterfortbildung sowie auch das Stimmbildungsseminar, das mehr als 60 Teilnehmer in Gifhorn zusammengeführt habe. "Ich habe festgestellt, dass die Menschen Lust zum Singen haben", sagte Hinze und versuchte eine Antwort darauf zu finden, wie man sie erreichen könne.
Zum anderen wies der Kreischorleiter auf die Angebote des Dachverbandes, Chorverband Niedersachsen-Bremen (CVNB) hin, der auch in 2020 sogenannte Beratungssingen, Chorleiterfortbildungen und vor allem auch für Kinder- und Jugendchöre umfassende Angebote mache, die genutzt werden sollten.
Hinze kündigte für den 27. Juni 2021 ein großes Kreischorfest in der Wittinger Stadthalle an.

Geschäftsführerin Ingrid Ente berichtete über die gute Zusammenarbeit und gab bekannt, dass der KCV Gifhorn zurzeit 56 Erwachsenenchöre und drei Kinderchöre mit 1673 aktiven Sängerinnen und Sängern, 61 Kindern und 1930 Förderern zähle.

Klaus-Peter Haas, Kita-Beauftragter des KCV, berichtete, dass er zurzeit 28 Kindertagesstätten mit dem KCV-Gütesiegel Molli sowie dem CVNB–Gütesiegel Kitamusica ausgezeichnet habe. Zudem habe es in 2019 insgesamt 12 Verlängerungen gegeben. Ferner kündigte Haas an, dass er ab 2021 für den Posten nicht mehr zur Verfügung stehe und sich eine andere, qualifizierte Person aus den Reihen der Chorleitungen dafür finden müsse.

Kreisjugendreferentin Anke Seydell zeigte sich ein wenig traurig, da es zur Zeit nur drei Kinderchöre im KCV gebe. "Wo sind die Kinder?", fragte Seydell und fand keine Antwort darauf.

Der Internet-Beauftragte Albert Wölfer berichtete über die Pflege der Homepage des KCV und sagte, dass es in 2019 insgesamt 928 Versuche gegeben habe, die Website zu stören oder mit Viren zu infizieren.

Ausführlich informierte Schatzmeisterin Ute Waßmer über den Haushalt des KCV und zeigte sich überaus zufrieden mit dem Ergebnis, welches von Kassenprüfer Uwe Wegmeyer bescheinigt wurde, sodass dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung erteilt wurde.

Bei den Wahlen zum Vorstand wurde bis auf die stellvertretende Vorsitzende Elisabeth Lau, die neu in den Vorstand gewählt wurde, der gesamte Vorstand in seinen Ämtern bestätigt. Beitragserhöhungen sind nicht geplant. Der nächste Kreischorverbandstag findet am 7. März 2021 in Croya statt.


Der Vorstand des KCV Gifhorn mit seinem Vorsitzenden Karl-Heinz Ente (r.) und der neu gewählten
stellvertretenden Vorsitzenden Elisabeth Lau (3.v.l.).

 


04.07.2020

Kreischorverband Gifhorn
Thema: Stimmbildung
Ort: Sängerheim Gifhorn
Zeit: 13:00-17:00 Uhr


12.09.2020

Kreischorverband Gifhorn
Thema: öffentliches Singen
Motto: "Ich kann nicht singen"
Ort und Zeit: wird noch bekanntgegeben

Achtung! der Termin ist wegen Corona gestrichen